Der Trend ist klar: Wenn Menschen bezahlen, wollen sie es bequem haben. Tech-Giganten setzen genau das um und übernehmen die Kundenschnittstelle. Doch durch den digitalen Euro haben Banken jetzt die Chance, den direkten Kontakt zur Endkundschaft wiederherzustellen. Ann-Katrin Stehle erläutert in ihrem Artikel für die Banking Club News, warum Banken und auch Kund:innen von einer zentralen europäischen digitalen Währung profitieren können. 

Digitalbanken setzen voll auf Open Banking. Dagegen zögern die deutschen Institute, weil die Kunden das vermeintlich nicht wollen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Banken müssten sich mehr trauen und sich mehr um die Entwickler kümmern, die neue Dienste entwickeln. Dann klappt es auch mit Open Banking, schreiben Kay Wossidlo und Adrian Rochau in der aktuellen Ausgabe der ibi-Fachpublikation BIT. Jetzt das PDF lesen.

Immer mehr Banken streben in die Cloud. Damit dabei die IT sicher bleibt, müssen sich die Institute von einem alten Paradigma verabschieden. Statt sich wie in einer Burg einzuigeln und die IT nach außen abzusichern, gilt es, alle Komponenten einzeln zu schützen. Das schreibt David Schmitz in der aktuellen Ausgabe von gi Geldinstitute. Jetzt das PDF lesen!

Foto: Marc Zimmer auf Unsplash.

Business Reports und Senacor legen die CBS-Studie neu auf und untersuchen dafür mehr als 800 fachliche Anforderungen. An der inzwischen 11. Ausgabe nehmen zwölf Hersteller teil. Banken verschaffen sich so einen umfassenden Überblick über den Markt und worauf es heute bei der Kern-IT ankommt. Dabei hat uns das IT Finanzmagazin tatkräftig unterstützt. Jetzt bestellen!

Banken müssen sich auf eine neue Zielgruppe einstellen und zwar Software-Entwickler. Weil von ihnen abhängt, ob gute Ideen künftig auch aufgehen, sollten die Institute Entwickler wie ihre Kunden behandeln. Also gut – und das bedeutet beispielsweise, APIs leicht zugänglich zu machen und eine Sandbox bereitzustellen. Das empfehlen Kay Wossidlo und Michael Reikersdorfer.

Senacor und Business Reports legen ihre Studie über aktuelle Kernbanksysteme neu auf. Erstmals befragen wir dafür auch Experten aus den Banken, wie es um ihre Core-Banking-Systeme steht. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, nehmen Sie gleich teil! Als Dankeschön erhalten Sie die Umfrageergebnisse gratis und 50% Rabatt auf den Studienpreis von 890 Euro.