Senacor gewährleistet als starker Partner erfolgreiche Projekte für Retail-Banken

Die Digitalisierung sorgt für schmalere Zeitfenster, um neue Produkte und Dienste auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig steigen die Kosten durch regulatorische Vorgaben und die dafür notwendigen Investitionen in die IT. Damit Banken diese beiden Aspekte – Zeitdruck und Kostenspirale – in den Griff bekommen, steht Senacor mit fachlicher und IT-technischer Expertise bereit. Wir wollen die Plattformen der Zukunft für unsere Kunden bauen.

„Die Digitalisierung verwandelt Banken in IT-Unternehmen“

Raphael Vaino, Senacor

Raphael Vaino, Senacor

Managing Director

Andreas Werner, Senacor

Andreas Werner, Senacor

Managing Director

Raphael Vaino und Andreas Werner wissen, was Banken tun müssen, um wohlbehalten in der Zukunft anzukommen. Warum aber braucht es überhaupt IT-Unternehmensberater? Die Banken wissen doch selbst, dass ohne IT nichts mehr geht und sie deshalb investieren müssen.

Raphael: Viele Banken verfügen über exzellente IT-Abteilungen, das ist richtig. Was wir jetzt aber erleben, ist mehr als die nächste Software-Einführung. Die Digitalisierung wird alle Bereiche in der Bank durchdringen und dazu führen, dass sich die Institute in IT-Unternehmen verwandeln. Und an dieser Stelle können wir als Berater helfen, als Enabler, um den technisch-organisatorischen Wandel zu begleiten und überhaupt aufzuzeigen, was es heißt, ein IT-Unternehmen zu sein.

Andreas: Senacor sieht sich als Coach für das Management, die Fachseite und die IT, um komplexe Vorhaben zu planen, zu steuern und vor allem gemeinsam zu liefern.

Worauf kommt es dabei an, wie schaffen Banken durch die Digitalisierung Mehrwert?

Andreas: In meinen Augen schafft jemand Mehrwert, der anderen Menschen das Leben erleichtert und dafür eine Gegenleistung erwarten kann. Heutzutage spielt sich dieses Geben und Nehmen vor allem digital ab, weil sich immer mehr Menschen mit der App-Kultur identifizieren. Darum müssen die Institute ihre Angebote digitalisieren und automatisieren, damit die Kosten nicht explodieren.

Was ist der treibende Faktor bei der Digitalisierung, Kunde, Produkt oder Preis?

Andreas: Die Kunden und ihre Erwartungen. Das war nie anders. Heute macht die Digitalisierung aber alles transparent, sodass es leichter fällt, verschiedene Angebote zu vergleichen und zwischen ihnen zu wechseln. Das gilt für Banken umso mehr, weil sie gesetzlich sogar dazu gezwungen sind, einen Wechsel so einfach wie möglich zu gestalten. Hinzu kommt, dass die Kunden sich wünschen, digitale Angebote bequem nutzen zu können. Alles muss einfach sein, daher gelten für die Institute über die Verfügbarkeit von Bankprozessen hinaus auch neue Anforderungen an die Usability und die damit verbundene Customer-Experience. Wenn die nicht stimmt, bleibt auch das beste Angebot auf halber Strecke liegen.

Mehr lesen

Tegernseer Fachtage 2020

NEW BANKING ECONOMY

Disruption in der Finanzbranche oder Change auf Raten? Senacor ist als Sponsor vom 06.-07. Februar 2020 involviert.

Treffen Sie uns!

Fachberatung mit IT-Knowhow

Fachberatung

Hier mehr erfahren >>>

Senacor auf der BEX19

BEX19

Volker war in der Podiumsdiskussion zum Thema PSD2 dabei. Der Mitschnitt als Podcast ist vor kurzem veröffentlicht worden. Hört mal rein!

Jetzt den Podcast anhören >>>

Agile Innovation

Werden Sie mit uns Agil

Berlin Group NextGenPSD2

 

Senacor ist Mitglied in der Berlin Group NextGenPSD2 Advisory Group

Wir bringen unsere Erfahrung bei der Umsetzung der PSD2 Richtlinien direkt bei unseren Kunden ein.

Geschäfts- und Firmenkunden digitalisiert

Informieren Sie sich jetzt!

Senacor – eine der größten unabhängigen Business-IT-Beratungen in Deutschland

Wir besitzen die Größe, Unabhängigkeit und Flexibilität, um digitale Transformationsprogramme ganzheitlich zum Erfolg zu führen: Von der Beratung bis in die Implementierung und den Betrieb.

0

Mio. EUR Umsatz (2019p)

0%

durchschn. Wachstum
pro Jahr

0

Großunternehmen
als aktive Kunden

0

Mitarbeiter (2019p)

0

Product Owner,
Business/IT Analysts,
Project Manager,
Prozess-Experten etc.

0

Architekten und
SW Engineers

0

Bürostandorte in Deutschland,
Österreich und Slowakei

0%

Firmenanteile privat
gehalten

0

Jahre Firmenhistorie